Mels Fotografie »

Hallo 2016! Meine ANTI-Vorsatz-Liste für das Neue Jahr

Ich habe keine guten Vorsätze! – Die ersten Tage des Neuen Jahres habe ich ruhig angehen

lassen (on.fb.me/1kSsWYY) , habe mir auch mal ein paar Tage Zeit für meine Familie genommen und mir viele Gedanken über meine persönlichen und beruflichen Ziele für 2016 gemacht… Nun ist 2016 bereits genau eine Woche alt und ich bin zu einem wichtigen Entschluss gekommen:

Ich möchte dieses Jahr keine bestimmten Dinge erfüllen, sondern eher mal bestimmte Dinge weglassen!

Deshalb gibt es von mir nicht wie überall die guten Vorsätze, wo man sich meist eh viel zu viele und viel zu hohe Stecknadeln setzt und am Ende des Jahres über ein zwei Punkte vielleicht doch nur traurig ist, anstatt einfach mal nur das zu sehen was man denn eigentlich alles geleistet und vollbracht hat und was man eher ändern sollte, damit es besser wird =) Also somit…

Meine Anti-Vorsätze für 2016:

1. Ich werde kein schlechtes Gewissen haben, wenn ich das Handy mal nicht ununterbrochen bei mir habe und bei jedem piep springe und mir von meinen zwei lieben die bösen Blicke anschauen muss, wenn schon mal 5 min. Familien Zeit ist!

2. Auch werde ich keine Gewissensbisse haben, wenn ich nicht sofort alle Mails und Nachrichten beantworte!

3. Ich werde mich in Zukunft nicht immer erweichen lassen. – Ich werde auch mal „Nein“ sagen! Denn zu oft wurde ich 2015 wieder für meine Gutmütigkeit ausgenutzt und ein Danke kam eher selten.

4. Ich werde meine Leistungen und Arbeiten nicht mehr unter Wert verkaufen oder zusätzliche Rabatte anbieten, bloß um mich immer und immer wieder zu rechtfertigen, denn es gibt so viel was viele nicht sehen in meinem 24h Job!

5. An meiner Weiterbildung werde ich nicht sparen, denn:  Ich bin es mir und meinen Kunden wert, egal wie gut man ist!

6. Ich werde versuchen nicht mehr so viel über negative Ereignisse zu grübeln, sondern mich über die guten und kleinen Dinge im Leben freuen, denn dies mache ich einfach viel zu selten!

7. Meinem inneren Kritiker – das Teufelchen auf meiner Schulter – werde ich nicht mehr so viel Glauben schenken, sondern auf das positive Feedback von Kunden, Familie und Freunden hören und es auch annehmen, denn ich gebe immer mein Bestes!

8. Mit Miesepetern und Pessimisten werde ich keine Zeit verbringen und mich immer wieder herunterziehen lassen!

9. Ich werde mich nicht so viel mit anderen vergleichen und stattdessen meinen eigenen Weg gehen, den ich mir nun schon lange erkämpfe!

10. Ich werde mich nicht weiter aufhalten lassen und meinen Traum versuchen leben!

Warum ich mich dafür entschieden habe, dieses Jahr eine Anti-Vorsatz-Liste zu führen? Weil ich mich nicht von dem Druck anstecken lassen möchte, noch schneller, besser, höher und perfekter werden zu müssen, weil man denkt man ist viel schlechter als jeder andere. Ich liebe die Fotografie und meinen Job und ich gehe meinen Weg so gut ich nur kann!

Ein großer Meilenstein auf diesem Weg ist mein neues Studio und das Büro von Mel’s Design. Dieser Schritt ermöglicht es mir, mich weiter zu entwickeln und größere Projekte umzusetzen. Außerdem – und das ist ein großer Punkt, den ich aus 2015 gelernt habe – kann ich mir so geregelte Arbeitszeiten einplanen, wirklich Feierabend machen und den Computer und mich herunterfahren.

Ich freue mich schon sehr darauf, Euch nun auch 2016 in meinen eigenen beruflichen Vier Wänden begrüßen und einladen zu können.

Nun seid Ihr dran: Welche Anti-Vorsätze habt Ihr für 2016? Sprechen Euch bestimmte Punkte auf meiner Liste aus dem Herzen? Schreibt mir doch einen Kommentar, vielleicht können wir die Liste gemeinsam ergänzen!

Liebe Grüße, Eure Melanie

Your email is never published or shared. Required fields are marked *

*

*